Interview: Photographer Heike Suhre (Netherlands)

Xarah

Xarah

Model: Xarah Von Den Vielenregen Visagie: Anna Wojnarowska

Marilyn

Marilyn

Model: Melissa Houben Visagie: Marian Roffel Mua

White dream

White dream

Model: Lish Jecinta Visagie/haar: Nanette Montizaan Styling/ design: Monique Désar

Red

Red

Model: Rosalie Engelgeer Designer: Sepher Maghsoudi Hair/ Make-up Artist: Nanette Montizaan

Madonna

Madonna

Model: Marieke Oldenburger Visagie/haar: Nanette Montizaan

Kirsten

Kirsten

Model: Kirsten Diks Visagie/Haar : Nanette Montizaan

Cecina

Cecina

Visagie/haar: Hulya Dilber Designs: Sebastian Cauchos

Dobby

Dobby

Model: Christina Vaes Grime: Marian Velthuis

Back in Paradise

Back in Paradise

Modellen: Marieke Oldenburger en Edmond Steens Paint/visa: Marian Velthuis

Home

Home

Modellen: Edmond Steens & Marian De Wilde Visagie: Lieve Humbeeck

Joker

Joker

Model: Bart Schneider Visagie/ Grime/Bodypaint : Marian Velthuis-Dusink

Edmond

Edmond

Model : Edmond Steens

Erzähl uns etwas über dich

Mein Name ist Heike Suhre. Geboren bin ich in Deutschland in Münster. Seit 30 Jahren wohne ich in den Niederlanden im wunderschönen Drenthe. ( Emmen)

 

Wie und wann kamen Sie zur  Fotografie?

Schon als Kind habe ich mich fürs Fotografieren interessiert. Meine erste Kamera bekam ich mit 12 Jahren, eine Spiegelreflexkamera von Minolta. Diese Kamera ist bis heute in meinem Besitz. Mit ungefähr 14 Jahren bin ich begonnen selber Fotos zu entwickeln , damals noch in Schwarz/Weiss.. Ab dem Alter von ungefähr 20 Jahren hat mich die Konzertfotografie begeistert und seit ungefähr 13 Jahren widme ich mich hauptsächlich der Modelfotografie.

 

Was bedeutet Fotografie für Dich?

Die Fotografie ist für mich ein Medium um meine Kreativität und Fantasie umzusetzen.

Die Bearbeitung der Fotos, die Inszenierung und Ideen geben mir hierfür genügend Raum.

 

Bitte Beschreibe kurz Deinen  Fotografie-Stil für unsere Leser .

Ich bin ein Fotograf der Geschichten erzählt , die niemals enden. Jedes Foto , jede Serie ist eine Geschichte.

 

Woher bekommst Du Deine  Inspiration?

Oft sind es die täglichen Dinge die mich inspirieren. Geheime Wünsche , Gedanken anderer Menschen. das Absurde und Wiedersprüche sind es , die mich inspirieren.

Aber auch Fantasien und Märchen sind eine  Quelle der Inspiration für mich.

 

Denken Sie im Voraus, was Sie im Bild wollen?

Die Grundidee steht meisstens fest. Aber während des Shootings enstehen häufig neue Ideen . Zusammen mit meinen Modellen und Visagisten entstehen dann häufig weitere Ideen. Das ist das schöne wenn man in einem Team zusammen arbeitet.

 

Studio, vor Ort oder beides?

Meisstens arbeite ich in meinem Studio in Emmen .

 

Würden Sie sich selbst ein Bastler oder ein bezahlter Profi?

Wenn Sie mich das so fragen, würde ich mich als Bastler bezeichnen.

 

Ihr größtes Erlebnis Sitzung war und warum?

Ich bin mit meinen Modellen Marieke Oldenburger und Edmond Steens und der Visagistin Jenny Bol in Venedig gewesen. Das war wunderschön und wir haben dort eine tolle Zeit zusammen verbracht . Auch die dort entstandenen Fotos sind bis heute Teil meiner Favoriten.

 

Was war die größte Quelle der Inspiration für Ihre Arbeit ausgewirkt?

Ich liebe humoristische Inszenierungen

 

Nikon oder Canon? Lieblingsobjektiv?

Ich fotografiere mit einer Nikonkamera. Ein Lieblingsobjektiv habe ich nicht. Welches Objektiv ich benutze ist abhängig von der Situation .

 

Was ist ein Ratschlag möchten Sie einen neuen Fotografen zu bieten, die ihre eigenen Unternehmen zu gründen?

Habe Vertrauen in Dich selbst und habe den Mut Dinge anders zu tun dann andere.

 

Was denken Sie über unser neues Magazin?

Es ist ein tolles Magazin. Ein Treffpunkt für Fotografen und Modellen.

 

https://www.facebook.com/heike.suhre

www.hsfotografie.com

www.heikesuhresphotoartgallery.com